Der Plan Gottes skizziert nach der Offenbarung Bertha Duddes
All Right Reserved | Datenschutzerklärung | © 2019 |
gottesoffenbarung.de
Der Plan Gottes - Eine Skizze
Einleitung
Einleitung I. Die Abwehr der Liebe Gottes - die Entstehung des materiellen Kosmos Was geschah vor dem „Urknall“? Warum entstand das materielle Universum? Wissen über Ursprung und Endziel des Menschen II. Die Evolution des Lebens – die Aufgabe des Menschen Das Gleichnis Jesu vom verlorenen Sohn Der letztendliche Inhalt der Bibel III. Dem Leid ausgeliefert – die Auswirkungen der UrSchuld IV. Der Fall Adams – die Wiederholung der UrSchuld Die Evolution des Lebens Die Erschaffung des Menschen Der Reifungsprozess - fern von Leiden - im paradiesischen Zustand Die Wiederholung der UrSchuld Leid in jeder Form nach der „Vertreibung aus dem Paradies“ Gottes Barmherzigkeit wollte den Menschen jedes Leid ersparen Die Entsühnung der UrSchuld um der Gerechtigkeit Gottes willen V. Die Mission Jesu – das Erlösungswerk Jesu Christi VI. Die zeitlos ewige Auswirkung der Erlösungstat Jesu Christi VII. Zusammenfassung mit einem Nachwort Quellenanhang – Zeugnisse vom Geistwirken Gottes nach der Offenbarung durch Bertha Dudde Einleitung Bibel, Neues Testament: Johannes 16:12-13 12 Ich habe euch noch viel zu sagen; aber ihr könnt es jetzt nicht tragen. 13 Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, der wird euch in alle Wahrheit leiten. Denn er wird nicht von sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkünden. Ist das Leben auf unserem Planeten ein Produkt des Zufalls? Entstand das Universum ebenso aus einer Laune des Zufalls, also ohne einen bewussten zweck- und zielgerichteten Willen? Entspringen sämtliche religiösen oder spirituellen Vorstellungen aus dem Trostbedürfnis von Menschen, die mit der Endlichkeit ihres irdischen Lebens nicht umgehen können? Viele solcher und ähnlicher Fragen werden und müssen von beeindruckbaren und denkfähigen Menschen ge- stellt werden! Diese Orientierungshilfe versucht in Form einer auf das Nötigste beschränkten Skizze, Antworten auf eben- diese Fragestellungen zu geben. Die Quelle dieser Zusammenfassung ist das Offenbarungswerk durch die Mystikerin* Bertha Dudde, in dem die komplexen Ursachen und Gründe für die Entstehung unseres Kosmos und das Leben in- nerhalb dieses Universums aufgezeigt werden. Die ewigen und zeitlichen Auswirkungen vor, bei und nach der Formung unseres Universums, geistig und materiell, sollen dabei in eine nachvollziehbare Abfolge von Ursache und Wirkung gebracht werden. Die sehr detaillierten Inhalte werden planmäßig in der Offenbarung durch Bertha Dudde vorgestellt und um- fangreich begründet. In Anbetracht und im Gegensatz zu den in der gegen- wärtigen Zeit zunehmenden rein materialistischen und atheistischen Vorstellungen von der Bildung des Universums und des Lebens innerhalb dieses Kosmos wird hier das göttlich geoffenbarte Modell von der Erschaffung der Welt mit den ursächlichen Gründen so skizziert, dass erkannt werden kann, warum diese Schöpfung Gottes entstehen musste und welches Ziel sie verfolgt und auch einmal erreicht. Heute verstehen wir vor diesem Wissenshintergrund die Zusammenhänge um das Erlösungswerk Jesu Christi, den Opfertod Jesu auf Golgatha vor rund 2000 Jahren, endlich in einer neuen Tiefe. Hier wird uns eine Dimension eröffnet, die die Liebe Gottes zu seinen Geschöpfen so verdeutlicht, dass daraus eine neue Glaubensüberzeugung resultieren kann. BD 8784 Unverständliche Glaubensaussagen werden solange auf den Prüfstand gelegt, bis endlich entschieden einsichtige Vorstellungen zutage treten. Glaubensaussagen ohne jede Prüfung und ohne vorherigen Zweifel einfach anzunehmen, entspricht nicht dem Willen Gottes, wie uns diese Offenbarung durch Bertha Dudde lehrt. Die Liebe zur Wahrheit meidet stets jede Schwärmerei oder Fanatismus. In vielen religiösen Überlieferungen werden uns Darstellungen von einer UrSchuld oder einer Erbschuld oder auch von einem Karma als Teil einer Glaubenserklärung angeboten. Ein Wahrheitsfreund kann solche Vorstellungen dementsprechend nur akzeptieren, wenn nach sorgfältiger Prüfung eine Plausibilität entsteht, die allen Einwänden widerstehen kann. Ohne ein bestimmtes Wissen um den Plan Gottes vom Uranfang bis zum Endziel des Menschen kann aber diese Einsichtigkeit nicht wirklich aufleuchten. Das Werk, die Offenbarung durch Bertha Dudde, stellt sich ganz in den Dienst einer spiritu- ell geistigen Aufklärung mit dem Ziel, dass eben der Studierende diesen Plan Gottes durch- aus einmal nachvollziehen kann. Dieses Werk gibt dabei in aller geistigen Freiheit Antworten ohne eine Anbindung an eine religiöse Gemeinschaft oder an eine Konfession. Die Frage nach der UrSchuld und der Aufhebung dieser Schuld ist deshalb so fundamental wichtig, weil bei einer ernsthaften bewussten Suche nach Antworten die beglücken wol- lende Liebe und Weisheit Gottes immer deutlicher wird, ja erst dann sinngebend aufleuchtet. Der natürliche oder geistig uninteressierte Mensch hat erst einmal kein Wissen oder Bewusstsein von einer eigenen (Ur)Schuld, die ihn in Unvollkommenheit und oft fatalem Unglück, sichtbar wie unsichtbar, gefangen hält. Die Schöpfung führt über die Evolution des Lebens im Stadium des Menschseins zum ei- gentlichen Ziel, nämlich den vorerst schuldbeladenen und dadurch unvollkommenen Menschen über die sogenannte Erlösung durch Jesus Christus wieder in Einklang mit Gott zu führen und damit die verlorene Vollkommenheit wiedererlangen zu können. Diese Zusammenhänge werden umfangreich, einsichtig und geduldig begründet im Offenbarungswerk durch Bertha Dudde. Dabei muss vorausgesetzt werden, dass sich der Leser im Folgenden durch ein Studium der Gottesoffenbarung, wie sie uns Bertha Dudde überbringt, für diese geistigen Hintergründe selbst öffnet. Es ist nur allzu einleuchtend, dass ohne eine eigene Initiative kaum ein halt- bares Verständnis aller Zusammenhänge entstehen kann. Sollten Sie sich bisher noch nicht tiefer mit diesem Werk beschäftigt haben, dann ist eher zu erwarten, dass Sie zunächst manches von dem hier Zusammengetragenen nicht ohne Weiteres nachvollziehen können, da diese Vorstellungsabläufe und geistigen Fakten weltli- chem Wissen vordergründig nicht entsprechen, - denn hier reicht der Verstand der Weltweisen und die Weisheit der Weltverständigen nicht hin. Es finden sich in unzähligen überlieferten (heiligen) Schriften der gesamten Menschheit viele verschlüsselte oder verborgene Hinweise auf Inhalte unserer neuen wie alten Offenbarungen. Wer nach sorgfältiger Prüfung und eigener Recherche im Offenbarungswerk Duddes die hier zusammengeführten Aspekte selbst offensichtlich nachvollziehen kann, wird mit wei- teren Einsichten mannigfaltig belohnt. Da die Bibel, das Buch der Bücher, inzwischen nicht mehr falsch verstanden werden kann, bilden auch die neuen spirituellen und geistigen Erkenntnisse nun mehrheitlich keinen Gegensatz zu naturwissenschaftlichen Feststellungen, sofern diese gleichfalls der Realität entsprechen. Dem Wahrheitsfreund tun sich jetzt ständig neue Türen auf. Vor dem verstandenen und stark leuchtenden Hintergrund des Planes Gottes erschließt sich leicht das Falsche wie auch das Wahre jeder Religion oder Glaubensauffassung. Wenn Ihr Interesse für ein einleuchtendes geistiges Fundament nun geweckt wurde, dann steht Ihnen das Gesamtwerk Bertha Duddes auf der Homepage www.bertha-dudde.info zum Studium in unterschiedlichen Aufbereitungen jederzeit zur Verfügung. Nochmals, diese Skizze versucht, einen Leitfaden oder eine Grundstruktur des Gesamtwerkes durch Bertha Dudde abzubilden. Ganz sicher wird sich beim Studium des Originals so manches eventuell heute noch Unverständliche nach und nach entwirren, und im besten Sinne wird Ihnen der Geist Gottes rechte Aufklärung bei gutem Willen geben. * Wir können sagen: Mystik bedeutet, sich der unmittelbaren Gegenwart Gottes bewusst zu sein. Der Christ der Zukunft wird ein Mystiker sein, oder er wird nicht mehr sein!
Lukas 22,19 „Tuet dies zu Meinem Gedächtnis …“
Ursprung und Endziel des Menschen: Ist das Leben auf unserem Planeten ein Produkt des Zufalls? Antworten auf diese Frage finden wir in einem Plan Gottes skizziert nach der Offenbarung Gottes durch Bertha Dudde.